LandySprinter
Meine Landy Geschichten (3)

Meine Landy Geschichten (3)

2006 wurde von Land Rover angekündigt, dass es einen neuen 4 Zylinder Motor geben wird und ein neues Getriebe, sonst aber alles beim alten bleiben würde. Das weckte wieder mein Interesse.

2007 wieder zum Händler meines Vertrauens. Ein paar Gespräche später kamen wir zu einem 110er TD4 mit 2 Sitzreihen, der vor der Tür stand.

Jetzt nur nicht wieder die Fehler wie beim letzten mal machen, genau überlegen, will ich das wirklich? Ich würde von einem BMW X3 umsteigen auf einen Landy. Eine ausgiebige Probefahrt musste zeigen, ob ich bereit bin.

Einige schlaflose Nächte später stand die Entscheidung: Ja ich mache es!

Meine Landy Geschichten (3)
Der neue, 110er TD4

BMW in Zahlung geben, noch ein wenig handeln und wir wurden uns einig. Da er schon vor der Tür stand, war es nur ein Frage von Tagen bis zur Übergabe. Und was soll ich sagen, es war alles richtig, ich fahre ihn immer noch (2018) und habe jeden Tag riesige Freude dran.

2008 bin ich dann direkt in die Alpen, die alten Passstraßen abfahren, eine geführte Tour der Zeitschrift „Offroad“. Noch ohne Dachzelt und sonstige Ausrüstung. Es war eine tolle Erfahrung und die Alpen stehen ganz oben auf meiner „da will ich hin“-Liste.

2009 ging es an Ostern dann nach Korsika. Für alle, die diesen Zeitpunkt für klasse halten, ja ist er: es ist leer, aber es ist sehr frisch, vor allem nachts. Wir sind teilweise morgens im Dachzelt aufgewacht mit Raureif auf den Schlafsäcken. Aber Land und Leute einfach nur genial.

Dachzelt, Kocher, Kühlbox, Tisch und Stühle, der Innenausbau hatte sich bewährt. Da ich das Fahrzeug auch im Alltag verwendet habe, ist mein Innenausbau sehr einfach und schnell wieder auszubauen.

2010 ging es dann zum ersten mal in die Pyrenäen, auch ein Traumrevier. Das sollte sich 2017 wiederholen.

Nach dieser Reise wurde die Fahrten weniger, nicht weil ich keine Lust mehr hatte, ich hatte meine Urlaubsprioritäten verlagert in Richtung Segeln und Radfahren. Der Landy war auch hier immer dabei, spielte aber nicht die Hauptrolle.

Mein Landy läuft und läuft ohne große Probleme bis heute (2018) mit ca. 260 000 km gehört er schon zu den Vielgefahrenen. Seit ein paar Jahren habe ich daher noch einen Kleinwagen für die Fahrten ins Büro, um den Landy ein wenig zu schonen.

2017 bei einer Pyrenäentour mit einem Freund wurden dann Weichen gestellt die, auch die Verwendung meines Landy verändern werden…

Kommentieren